Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Impuls vom 28.02.2021

Veröffentlicht am 03.03.2021

Stay-at-Home-Stress - wohin damit?

 

Sehnst du dich auch gerade nach unbeschwerter "Normalität" und sozialen Kontakten und bist vielleicht total genervt von der aktuellen Situation? Du fühlst dich überfordert, reagierst gereizt auf dein Umfeld und fährst auch schon mal aus der Haut? Und dann bekommst du auch noch diese schlauen Ratschläge wie „Da musst du jetzt durch!" Oder "Mach doch einfach das Beste draus!“ Mag ja so sein, kann man nur nicht immer so einfach umsetzen, wenn man sich gerade mies und alles andere als entspannt fühlt ...

Und du DARFST gestresst sein und dich aufregen, nicht nur über die aktuelle Situation, sondern grundsätzlich. Denn das zeigt dir, wo du in deinem Leben noch nicht ganz zufrieden bist. Du darfst dich auch überfordert oder schlecht fühlen, sogar ohne, dass du direkt (be)greifen kannst, was der Grund dafür ist. Manchmal sind es nämlich gar nicht nur die akuten Probleme, sondern auch belastende Dinge aus der Vergangenheit, die wir bewussst oder unbewusst mit uns herumschleppen und die uns dauerstressen.

Wichtig ist, dass du deinen Stress als solchen erkennst und ihn wieder loswirst. Sei es durch regelmäßige Entspannung oder aber, indem du mit den Stresspäckchen im Kopf aufräumst. Hierfür eignet sich zum Beispiel hervorragend EMDR. Diese sehr wirksame Methode, von der ich persönlich begeistert bin, möchte ich dir heute kurz vorstellen.

Es ist ein bisschen so, als wenn du einkaufen gehst und dann deine Einkäufe in den Flur stellst. Die räumst du ja auch direkt weg und wartest nicht, bis sich alles im Eingang türmt. Manchmal sammelt sich aber auch über die Zeit altes Zeug, das du nicht mehr gebrauchen kannst, im Keller. Nach dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn! Du weißt dann oft gar nicht mehr, was da alles noch den Platz blockiert, und obwohl du es nicht mehr auf dem Schirm hast, stresst es dich. Im übertragenen Sinn kann dir EMDR dabei helfen, deinen emotionalen Ballast, woher auch immer kommt, zu registrieren, und dorthin zu sortieren, wo er hingehört. Damit du wieder unbeschwerter leben kannst und es dir nachhaltig besser geht.

Willst du mehr zum Thema EMDR wissen?  Dann klicke hier. Informationen zu PMR als einfaches und effektives Mittel zur Entspannung erhältst du hier.

 

Zum Kontaktformular

 

Impuls vom 28.02.2021

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?