Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Impuls vom 10.05.2021

Veröffentlicht am 10.05.2021

Auf zu neuen Ufern

 

In meinem "analogen" Taschenkalender stehen immer so schöne Impulse auf Karten, die ich meistens aufhebe. Eine davon habe ich in meinem Praxisraum stehen, so dass mein Blick immer wieder darauf fällt:

Lass Deine Träume stärker sein als Deine Ängste!

Hast du dir in letzter Zeit auch mal Gedanken über deine Träume gemacht, was deine wahren Vorstellungen vom Leben sind und welche Werte dem eigentlich zugrunde liegen? Und damit meine ich nicht das Haus oder das Auto oder den Urlaub oder dass alles wieder so wird, wie es mal war. Hier geht es um deinen persönlichen inneren Kompass für dein Leben!

Mit welchen Werten kannst und willst du dich identifizieren, wie wünscht du dir dein Leben wirklich? Das kann für jeden individuell unterschiedlich sein. Für den Einen ist es vielleicht Freiheit, Autonomie oder Authentizität. Für den anderen sind es Stabilität, Beziehungen, Lernen, Neugier, Lebensfreude, ... Ich bin überzeugt, es lohnt sich, sich einmal damit zu beschäftigen und seine GrundWerte zu erforschen.  Sobald ich meine Werte kenne und mir bewusst bin, was für mich persönlich das Wichtigste ist, kann ich auch hinterfragen, ob ich meine Entscheidungen entsprechend dieser Werte treffe. Und nur wenn ich meine Werte auch lebe und vertrete, kann ich ein gesundes SelbstWertGefühl entwickeln und letztlich zufrieden und glücklich sein. Sie zu missachten und sich womöglich zu "verbiegen", schwächt dagegen und kann auf Dauer krank machen.

Klar, dafür braucht es Mut! Wer kennt es nicht, das unangenehme Gefühl, dass es "gefährlich" sein könnte, zu seinen Werten und Träumen zu stehen und (womöglich entgegen anderer Meinungen) seiner inneren Stimme zu folgen?! Ich könnte mich ja irren und scheitern und hinterher ganz blöd dastehen. Nach dem Motto: Wer hoch fliegt, kann tief fallen. Das stimmt aber so nicht. Ich kann eine Enttäuschung oder ein ungutes Gefühl nicht dadurch verhindern, dass ich etwas vermeide oder nicht ausprobiere. Letztlich blockiert das nur meine eigene Entwicklung und schadet meinem Selbstwert. Im schlimmsten Fall hält es mich mein Leben lang davon ab, das zu leben, was ich eigentlich, wenn ich ehrlich bin, tief in meinem Herzen will.

Ich bin sicher: Wenn wir uns das bewusst machen und einmal innehalten, um uns nach unserem inneren Werte-Kompass neu auszurichten, dann gelingt es uns auch, unsere Träume stärker sein zu lassen als unsere Ängste. Und das kann und wird unser Leben ungemein bereichern!

Dabei fällt mir ein, was mir vor Jahren ein Kollege zum Abschied mitgegeben hat, als ich die damalige Firma verließ:

 Der Mensch kann nicht zu neuen Ufern aufbrechen, wenn er nicht den Mut hat, die alten zu verlassen.

Wie du mit deinen ureigensten Werten zu neuen Ufern aufbrechen kannst, erfährst du hier.

 

Zum Kontaktformular

 

Impuls vom 10.05.2021

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?